Entspannung auf Japanisch

Japan ist ein Land voller Mysterien und Traditionen. Deswegen ist es nicht verwunderlich, dass sich so viele Menschen für das Land der aufgehenden Sonne interessieren. Japan strahlt seit jeher eine gewisse Faszination aus, was an der Kombination aus einer modernen High-Tech-Welt sowie alten Traditionen liegt, welche oftmals schon mehrere Jahrtausende zurückreichen. Gerade bei Stress können japanische Methoden deutlich weiterhelfen, denn die alten Japaner kennen einige Techniken, welche den Körper entspannen und zur neuer Kraft verleiten.

Druckpunkte – Die einfache Lösung

Sie sollten wissen, dass sich auf der Hand zahlreiche Druckpunkte befinden. Diese stehen in Verbindung mit den Körperorganen, weshalb eine kleine Massage direkt wahre Wunder wirken kann. Schalten Sie einfach etwas Musik ein, genießen Sie den Bass über den Subwoofer und massieren Sie mit der gegenüberliegenden Hand die einzelnen Finger. Schnell können Sie unerwünschte oder negative Gefühle beseitigen. Massieren Sie zum Beispiel den Daumen, können Sie Sorgen und Nervosität lindern. Der Zeigefinger ist wunderbar gegen Angstgefühle, wobei der Mittelfinger gegen Zorn, Wut und Empörung hilft. Mit Traurigkeit und Depressionen steht der Ringfinger in Verbindung. Der kleine Finger sorgt für mehr Optimismus und behebt Überheblichkeit.

Einmal tief durchatmen

Die Japaner sind aber noch wesentlich einfallsreicher, wenn Sie Stress bekämpfen wollen. Es gibt diverse Atemübungen, welche Sie einfach ganz nebenbei durchführen können. Schauen Sie zum Beispiel über Ihren großen 3D-Fernseher gerade einen spannenden Film oder eine tolle Serie, können Sie die Atemübungen erledigen, welche gegen Spannungen und Ängste wirken. Weltweit bekannt ist die Aromatherapie aus Japan. Diese ist optimal zur Entspannung und hilft gegen negative Emotionen und Stress. Besonders Düfte wie Majoran, Lavendel, Kamille oder Orange wirken beruhigend und helfen ausgezeichnet gegen eine Vielzahl an Problemen.

Kleine Hilfsmittel im Alltag

In der Küche lauern weitere Geheimwaffen gegen Stress. Machen Sie sich nach einem aufregenden Tag einen Kräutertee, der durch beruhigende und gesunde Kräuter dafür sorgt, dass Stress, Depressionen, Zorn, Angst oder Schlaflosigkeit verschwinden. Vor dem PC oder Fernseher können Sie auch Augengymnastik durchführen, da Stress auch das Sehvermögen belastet. Schauen Sie vom Computer oder Fernseher auf und konzentrieren Sie sich für 30 Sekunden lang auf ein Objekt, wie ein Bild oder ein Baum. Sollte das Objekt verloren werden, konzentrieren Sie sich erneut darauf. Zwinkern Sie danach ein- bis zweimal und schon sind Ihre Augen wieder frisch und einsatzbereit. Einer der einfachsten Lösungen ist aber einfach Lachen. Eine Komödie hilft wunderbar gegen Stress, da beim Lachen ebenso verschiedene Hormone ausgeschüttet werden, welche gegen Verspannungen und Stress helfen.